Alpen
Chic
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     
  • image
     

Ausgangslage

Mit dem Kauf einer zweiten, identischen Ferienwohnung erfüllte sich bei den Kunden ein lang gehegter Wunsch nach mehr Wohnraum. Die beiden kleinen Wohnungen, Baujahr 1979, mit je 45 m2 Wohnfläche, liegen direkt übereinander. Der Umbau zu einer Maisonette-Wohnung konnte starten.

 

 

Umsetzung / Lösung

Das Wohnkonzept wurde aus Kostengründen auf den bestehenden Grundrissen aufgebaut. Im Erdgeschoss befindet sich der Wohnraum Küche. In den schwarzen, modernen Lackfronten spiegelt sich jeweils das Bergpanorma. Ein langer antiker Holztisch bietet viel Platz für gesellige Stunden. Die beiden Bäder sind identisch, schlicht und funktional materialisiert: Mineralische sandfarbene Naturofloor Wand- und Bodenbeläge, weisse Waschtische und die Walk-in Dusche mit der Gessi-Regendusche bzw. Badewanne. Im Gästezimmer ist die handcolorierte Tapete ein Blickfang.

 

Ziel war, die beiden Wohnungen auch optisch zusammenzuführen. Dies gelang mit der Wahl der Materialisierung – Holz herrscht vor. Es passt zur Umgebung und wird durch die hellen Möbel und viel Licht aufgelockert. Die markante Altholzwand zieht sich über die beiden Stockwerke hoch bis zur Galerie. Über die urige Holztreppe gelangt man in die obere Etage in das gemütliche Wohnzimmer. Das modulare Flexfom-Sofa passt perfekt in die Ecke und die Beistelltische aus der Serie Jiff lassen sich beliebig einsetzen. Der hohe Raum mit der Galerie – wo das Scherenbett von Thut eine zusätzliche Schlafstätte schafft – wirkt grosszügig. Das Cheminée mit der massgefertigten breiten Kaminbank ist ein beliebter Ort zum Lesen. Auf dieser Etage befindet sich das Elternschlafzimmer. Das weisse Holzbett und der Schrank wurden vom Schreiner gefertigt. Die Antikholzwand wird auch hier durch Deckenspots in Szene gesetzt. Die Wandleuchten von Occhio bieten ideale Lichtverhältnisse zum Lesen. Generell wurde viel Zeit in die Lichtplanung investiert und die Leuchten sorgfältig ausgesucht. Schaut man sich genau um, gibt es in der Wohnung überall Nostalgisches zu entdecken.

 

© Raumdesign

by Margot Willi

+41 79 242 16 45

raumdesign@margotwilli.ch

www.margotwilli.ch